Roborock S7 Saugroboter im Test

saugroboter















Der Roborock S7 Saugroboter überzeugt schon beim ersten Blick mit seinem neu modischen Design und auch die anfängliche Begeisterung verfliegt nicht nach einem Blick in die technischen Details des Roborock Saugroboters. Ganz im Gegenteil mit einer Saugleistung von 2500pa und einem Fassungsvermögen des Staubbehälters von 470ml überzeugt der Roborock Roboter nur noch mehr und wir freuen uns Ihnen unsere Tests präsentieren zu können !

Der Lieferumfang des Roborock S7

Der Lieferumfang des Roborock Saugroboters fällt leider sehr knapp aus, das gute daran ist, dass Sie den Roborock Roboter nicht erst noch zusammen bauen müssen, sondern ihn zusammengebaut aus der Verpackung herausholen können. Leider sind in dem Lieferumfang aber keine Ersatzteile oder Zubehör vorhanden, was wir aufgrund des doch sehr hohen Preises sehr schade finden.

  • Roborock S7
  • Wischplatte ink. Wischmopp
  • Ladestation inkl. Netzkabel
  • Bedienungsanleitung

Bei dem Kauf des Roborock S7 Plus ist in dem Lieferumfang zusätzliche eine Absaugstation vorhanden. Mit der Absaugstation ist es nicht mehr notwendig den Staubbehälter des Roborocks nach jedem Saugvorgang zu entleeren, aber dazu später mehr.

Der Akku des Roborock S7 Saugroboters

Ausgestattet ist der Roborock S7 Saugroboter mit einem 5200 mAh Akku, welcher für eine sehr lange Laufzeit von bis zu 3 Stunden sorgt. Je nach eingestellter Saugstufe und Aktivität der Wischfunktion hält der Saugroboter länger oder kürzer durch. Der Hersteller gibt in dieser Zeitspanne eine maximale Reinigungsfläche von 300m² an. Die durchschnittliche Wohnung ist im Vergleich grade einmal 92m² groß.

Nicht außer Acht zu lassen ist außerdem die Pausieren/Fortsetzen Funktion des Roborocks. Diese sorgt dafür, dass falls der Akku doch einmal den Geist aufgeben sollte, der Roborock automatisch in seine Ladestation zurückfährt, sich auflädt und anschließend an exakt der Stelle, an welcher er aufgehört hat zu Reinigen weiter saugt/wischt.

Die Lautstärke des Roborocks

Bei der Lautstärkemessung muss zwischen 4 Saugstufen unterschieden werden, da sich je nach Saugleistung auch die Lautstärke des Roborock S7 Saugroboter verändert. Der Roborock S7 Saugroboter beinhaltet 4 verschiedene Saugstufen :

  • Leise (59 dB)
  • Balanciert (60 dB)
  • Turbo (64 dB)
  • Max (69 dB)

Die Lautstärke eines normalen Gespräches oder die eines Radios beträgt bis zu 60 dB. Somit haben Sie eine Vorstellung, wie sich der Roborock S7 Saugroboter auf den ersten beiden Stufen eingestellt in Ihrer Wohnung anhören kann. Bei der Turbo Stufe des Saugroboters ist es weiterhin angenehm möglich sich zu unterhalten, selbst wenn der Staubsauger direkt neben Ihnen reinigt. Erst wenn Sie die Max Stufe einstellen könnte es etwas unangenehm werden, wenn man sich nebenbei Unterhalten möchte.

Wenn man immer sehr hartnäckigen Dreck zu Hause hat und um diesen zu entfernen die Max Stufe des Roborocks benötigt, sich aber durch den hohen Lautstärkepegel zum Beispiel beim Homeoffice gestört fühlt ist dies aufgrund neuer Technologie auch kein Problem mehr. Sie können in der App ganz einfach feste Zeiten einstellen, in welchen der Saugroboter anfängt Ihr zu Hause zu Reinigen, wenn Sie grade außer Haus sind zum Beispiel um die Kinder in die Schule zu bringen.

Die Absaugstation des Roborock S7

Die Absaugstation des Roborock S7 ist in den Farben weiß und schwarz erhältlich. Eine Absaugstation wird nicht zwingend benötigt, jedoch ist es deutlich angenehmer die Absaugstation alle paar Wochen auszuleeren als den Staubbehälter des Roborock Saugroboters nach jedem Saugdurchgang.
Besonders an der Roborock Absaugstation ist, dass sie mit Einweg- oder Mehrwegstaubbeuteln betrieben werden kann. Bei den meisten Modellen sind ausschließlich Einwegbeutel erlaubt, was Ihrem Geldbeutel als auch der Umwelt nicht gut tut. Ein weiteres tolles Feature der Roborock Absaugstation ist, dass sogar in ihr ein Hepa-Filter verbaut ist.

Allerdings müssen Sie, damit die Absaugstation im Lieferumfang enthalten ist die Roborock S7+(Plus) Version kaufen, da nur bei dieser eine Absaugstation verfügbar ist. Diese Aufteilung ist sinnvoll, da man sich dadurch selbst entscheiden kann, ob man eine Absaugstation für einen zusätzlichen Preisaufschlag haben möchte oder ob einem das Grundmodell des Roborock S7 ausreicht.

Technische Daten des Roborocks

  • 5200 mAh Akku
  • Saugleistung von 2500pa
  • Länge: 35cm
  • Breite: 35cm
  • Höhe: 9,6cm
  • Lautstärke: 59dB bis 69dB
  • Gewicht: 4,7kg
  • Laufzeit bis zu 3 Stunden
  • Ladezeit bis zu 5 Stunden
  • Fassungsvermögen des Staubbehälters: 470ml
  • Fassungsvermögen des Wassertanks: 300ml
  • Fassungsvermögen der Absaugstation: 1,5l bis 1,8l

Die Wischfunktion des Roborock S7 Saugroboters

Das grundsätzliche Problem bei der Wischfunktion von Saugrobotern ist das viel zu geringe Eigengewicht. Natürlich hat das geringe Gewicht von Saugrobotern auch seine Vorteile und man bedenkt zuerst nicht wieso dies ein Problem darstellen könnte. Jedoch wird das Problem spätestens nach der ersten Reinigung sehr deutlich, wenn selbst grober Schmutz aufgrund der zu schwachen Reibung des Wischmopps nicht verschwindet.

Roborock hat dafür allerdings eine Lösung gefunden. Der erste Vorteil des Roborock S7 in dieser Hinsicht ist sein Eigengewicht von 4.7kg. Da aber auch dieses für einen Saugroboter sehr schwere Gewicht nicht für genug Druck sorgt um den Boden richtig zu Reinigen hat Roborock eine Technik gefunden, mithilfe welcher beinahe 600 Gramm zusätzlicher Druck ausgeübt wird.

Die Vibrationstechnik der Wischfunktion

Auch für die Wischstrategie hat sich Roborock etwas einfallen lassen. Und zwar wischt der Roborock Saugroboter nicht wie die meisten anderen Roboter mit einem normalen Tuch sondern mit einem vibrierenden Mopp, welcher das übliche Schrubben mit der Hand ersetzen soll.

Die sogenannte „Sonic Mopping Technologie“ lässt sich in drei Wasserabgabe-Stufen einstellen.

  • Niedrig : 1650 Vibrationen / Minute
  • Mittel : 2300 Vibrationen / Minute
  • Hoch : 3000 Vibrationen / Minute

Der Wischmopp des Roborocks

Der flauschige Wischmopp des Roborock Saugroboters ist wiederverwendbar und besteht auf flauschigem Stoff, damit er sich schnell mit Wasser vollsaugen kann.
Er sollte in der Waschmaschine nach jedem Wischdurchgang bei 40 Grad gewaschen werden.

Deep Cleaning Modus in der Roborock App

In der Roborock App haben Sie die Möglichkeit den Deep Cleaning Modus auszuwählen. Wenn dies getan wurde, wird die Saugfunktion des Roborocks ausgeschaltet und nur noch die Wischfunktion wird verwendet. Der Vorteil an dem Deep Cleaning Modus ist, dass der Saugroboter jede Strecke zweimal abfährt bzw. sich die gereinigten Stellen überlappen.

Jetzt kommt Ihnen vielleicht der Gedanke, dass die Akkukapazität des Roborock Saugroboters aufgrund der doppelten Strecke stärker belastet wird. Dies ist jedoch nicht der Fall da durch die Ausschaltung des Saugmotors der Akku sehr geschont wird und man mit dem Deep Cleaning Modus so auch größere Flächen wischen lassen kann ohne das der Akku sein Lebensgeist verliert.

Die Reinigung des Roborocks

Nun kommen wir für die meisten Leute zum wichtigsten Teil. Wie gut reinigt der Roborock S7 wirklich ? Hinterlässt er noch Schmutz oder ist alles blitz-blank und sauber ? Diese Frage haben wir uns auch gestellt und die Antwort für Sie gefunden.

Laminat

Zuerst widmen wir uns der Reinigung von Laminat durch den Roborock S7. Diese Oberfläche lässt sich meist deutlich einfacher säubern als Teppiche, weswegen es auch keine Überraschung ist, dass der Roboter hier nahezu allen Schmutz beseitigt. Erst nach genauem Untersuchen des Bodens wird es Ihnen möglich sein die minimalen Überreste von dem Schmutz zu entdecken, wenn er überhaupt noch vorhanden ist.

Teppiche

Bei der Reinigung von Teppichen wird zwischen niedrigen und hochflorigen Teppichen unterschieden, da sie sich aufgrund von ihrer Höhe unterschiedlich schwer Reinigen lassen und bei den hochflorigen Teppichen deutlich mehr Saugkraft benötigt wird.

Niedrige Teppiche

Wie zu erwarten funktioniert die Säuberung des niedrigen und einfacheren Teppichs mit dem Roborock S7 deutlich einfacher als bei den hochflorigen Teppichen. Denn auch bei den niedrigen Teppichen sind hinterher keine Krümel oder jeglicher Schmutz mehr in dem Teppich zu finden.

Hochflorige Teppiche

Die meisten Saugroboter scheitern gänzlich an hochflorigen Teppichen und deshalb war es sehr überraschend zu sehen, dass nach dem Saugvorgang des Roborock S7 auf dem Teppich kaum noch Schmutz zu sehen war.

Diverse Bewertungen und Tests bestätigen unsere Ergebnisse und festigen das Bild, dass der Roborock S7 eine sehr gute Langzeitinvestition für ein sauberes Zuhause ist.
In vielen Revisionen kristallisiert sich außerdem heraus das für die meisten Wohnungen und Häuser schon der Balancierte Modus reicht, mit welchem der Roborock sehr leise vorgeht.

Ein zusätzlicher Pluspunkt ist die Leisten- und Eckenreinigung. Mithilfe der Sensoren schafft es der Roborock Saugroboter sehr nah an die Wand heranzufahren und kehrt mithilfe der Seitenbürste den Schmutz weg von der Wand, damit dieser eingesaugt werden kann.
Bei der Eckenreinigung wird nicht der ganze Schmutz entfernt, jedoch gelingt dies keinem runden Saugroboter zu 100%. Jedoch leistest der Roborock Roboter hier auch gute Leistung und befreit mehr Schmutz aus den Ecken als die meisten anderen Saugroboter.



5/5 - (2 votes)